Weitere nützliche Links

Viele gute Seiten, die dir weiterhelfen bei der Suche nach dem passenden Fach

Es gibt inzwischen einige Online-Tests, mit denen du dir selbst auf die Spur kommen kannst. Sie helfen, die eigenen Interessen und auch Fähigkeiten sichtbar zu machen.

Wenn du dann ungefähr klar siehst, welche Studienrichtungen zu dir passen, gibt es Filmporträts von Studiengängen, Selfassessments für einzelne Fächer und die Möglichkeit, durch Hochschulbesuche herauszufinden, was ein Studienfach beinhaltet und ob es wirklich das ist, was du suchst.


Tests zur Studienwahl - ich finde heraus, was ich will!

Der baden-württembergische Landestest zur Studienorientierung www.was-studiere-ich.de  ist fach- und hochschulübergreifend. Er ermittelt dein persönliches Interessenprofil und gibt erste Hinweise auf passende Studiengänge und Berufe. Es gibt ein paar Tipps und Tricks, wie du auf die besten Ergebnisse kommst.

Ein weiterer Interessentest ist z.B. der Studium-Interessentest "SIT" der Hochschulrektorenkonferenz. Und auch der Check-U-Test der Agentur für Arbeit kann bei der Suche nach dem passenden Fach helfen.

Du willst Lehrer*in werden? Dann teste deinen Studienwunsch beim so genannten "Lehrertest". Ebenfalls einen guten Einblick in deine Aufgaben als Lehrer*in vermittelt SeLF  über kurze Filme.

Think-Ing hat einen Eignungstest für angehende Ingenieure und Ingenieurinnen. Hier kannst du testen, ob dein mathematisches Verständnis und dein technisches Talent dich dafür prädestinieren, diesen Weg einzuschlagen.

Alle diese Tests sind qualitativ hochwertige und kostenlos online verfügbare Tests.

Für den Fall, dass die Tests neue Fragen aufwerfen: einfach die Ergebnisse mit zur Studienberatung nehmen und sie dort besprechen!

Einblick in Studienfächer - ich finde heraus, was mich erwartet!

So genannte Online-Selfassessments (OSAs) helfen dir, deine Erwartungen und auch Voraussetzungen für einen bestimmten Studiengang abzuklären und so herauszufinden, ob du zum Studiengang passt. Es gibt inzwischen für viele Studiengänge solche Selbsttests.

Das OSA-Portal sammelt alle aktuellen Tests aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

An manchen Hochschulen gibt es solche interaktiven Studiengangs-Tests auch unter anderen Bezeichnungen.

Wichtig ist, dass sie dir die Möglichkeit bieten, deine Erwartungen an den Studiengang zu prüfen, die Denkweisen des Fachs kennenzulernen und vielleicht schon erste, kleine Aufgaben zu lösen. So kannst du schon vor dem Studium sehen, worum es in diesem Fach geht und ob es dein Ding ist.

Filme zu verschiedenen Studienfächern, aber keine Tests, bietet BERUFETV. Und im Bereich "Studienfächer" der Guided Tour findest du alle Studienfelder im Überblick und auch einzelne Studienfächer beschrieben.

Hochschulen besuchen am Studieninformationstag

Der Studieninformationstag findet in der Regel im November statt (Ausnahme: die Universität Konstanz). Er ist eine gute Gelegenheit, Informationen zu verschiedenen Studienfächern direkt an den Hochschulen zu bekommen und mit Studierenden und Berater*innen ins Gespräch zu kommen.

Hier geht's zur allgemeinen Information und zu den Angeboten der verschiedenen Hochschulen.

Neben dem Studieninformationstag gibt es Tage der Offenen Tür oder Info-Veranstaltungen für einzelne Studiengänge, die ihr immer auf den Webseiten der Hochschulen angekündigt findet.

Vorlesungen besuchen

Viele Hochschulen bieten die Möglichkeit, Vorlesungen zu besuchen.

Manchmal geht das ganz unkompliziert und ohne Anmeldung, manchmal gibt es auch ein Programm mit Anmeldung, wie zum Beispiel ein Schnupperstudium oder ein Vorlesungsbesuch zusammen mit Studierenden.

Auf den Hochschulseiten oder bei den Studienberatungsstellen der Hochschulen bekommst du nähere Infos.

Wann ist das besonders günstig?

Besonders sinnvoll ist ein Besuch zu Beginn eines Semesters und in den Schulferien. Es gibt zum Beispiel oft Schnupperprogramme für die Herbstferien.

Gibt's eine Alternative?

Live und vor Ort eine Vorlesung zu besuchen bietet natürlich den intensivsten Einblick, weil du mehr als nur die Vorlesung erlebst. Aufgezeichnete Vorlesungen sind dazu aber eine gute Alternative. Viele Studiengänge verlinken inzwischen aufgezeichnete Vorlesungen auf den Studiengangs-Webseiten oder bieten ein "digitales Schnupperstudium".

Wie kann ich mich auf mein Studium vorbereiten?

Mathematik ist für viele Fächer sehr wichtig. Die folgenden Links helfen dir, dich dafür vorzubereiten.

Mit den Mathe-Tests des MINT-Kollegs kannst du für verschiedene Studiengänge testen, ob du fit für ein Studium bist. Das Angebot steht allen offen, unabhängig von einem Studium am KIT.

Der VE&MINT Online-Brückenkurs Mathematik ist eine weitere online Testmöglichkeit für deine mathematischen Fähigkeiten. Der Kurs beinhaltet neben einem umfangreichen Lernmaterial diagnostische Tests zur Selbsteinschätzung sowie zahlreiche Lernvideos und interaktive Aufgaben.

Ein weiterer Online-Mathematik Brückenkurs zur Studienvorbereitung ist der OMB+. Im OMB+ kannst du prüfen was dir fehlt und es schon vor Studienbeginn bequem von zu Hause aus oder noch am Strand nacharbeiten oder auffrischen. Im OMB+ gibt es vorgerechnete Aufgaben, Trainingsaufgaben mit automatischer Korrektur, Erklärtexte, Videos und Tests. Falls du stecken bleibst, helfen dir die Tutorinnen und Tutoren vom Help-Desk gerne.

Wer eher spielerisch seine Mathe-Kenntnisse testen will, kann das hier tun.

Wenn du lieber mit Büchern lernst, findest du im Mindestanforderungskatalog für Mathematik Hinweise, was du können solltest.

Ein Online-Kurs ist nicht dein Ding? Die allermeisten Studiengänge, für die Mathematik wichtig ist, bieten dir an der Hochschule Vorkurse vor dem Studienstart an. Sie helfen dir, Lücken zu füllen und dich auf das Studium vorzubereiten. Kostenlos, freiwillig und sehr sinnvoll!

Tests für angehende Ärzte und Ärztinnen

Du möchtest Medizin studieren? Dann ist der TMS wichtig für dich. Er ist kein Selbst-Test, sondern ein fachspezifischer Studierfähigkeitstest. Er findet an verschiedenen Testorten gleichzeitig zweimal im Jahr statt. Er wird bei vielen Hochschulen zur Auswahl der Studierenden mit herangezogen. Du darfst den Test nur einmal innerhalb eines Jahres wiederholen, es ist daher sinnvoll, dich gut vorzubereiten.

Hier geht es zu Informationen und zur Anmeldung für den Test für Medizin-Studiengänge (TMS).

Neben dem TMS gibt es noch den HAM-Nat für medizinische Studiengänge in Hamburg und z.T. auch in Magdeburg.

Falls du vor der Bewerbung schon mal testen möchtest, wo du die besten Chancen hast, angenommen zu werden, dann schau dir mal den MediRanger an. Für Zahnmedizin kannst du deine Chancen mit dem Denti-Ranger einschätzen.

Die Bewerbung für die medizinischen Studiengänge laufen dann über die Stiftung für Hochschulzulassung, Hochschulstart. Dort gibt es auch Informationen zu den Zulassungsgrenzen der Vorjahre.

Eignungstests für Psychologie und Pharmazie

Der STAV-Psych

Für die Zulassung zum Studiengang Psychologie gibt es an den Universitäten Freiburg, Heidelberg, Mannheim, Tübingen und Ulm ein neues Studierendenauswahlverfahren. Dieses setzt sich aus einem verpflichtenden Online Self-Assessment (z. B. OSA-Psych) sowie dem freiwilligen fachspezifischen Studieneignungstest STAV-Psych zusammen. Man darf nur einmal an diesem Test teilnehmen, eine gute Vorbereitung ist also wichtig.

Die Universität Konstanz bleibt bei den bisherigen Bewerbungsmodalitäten und verlangt nicht die Teilnahme am Studieneignungstest. Für Studiengänge der Psychologie außerhalb von Baden-Württemberg ist der Test ebenfalls zurzeit nicht relevant.

Informiere dich bitte auf den Webseiten zu den Anmeldefristen, Testterminen und Testorten.

PhaST

Der PhaST ist ein Pharmazie-spezifischer Studieneignungstest. Auf der Webseite zum PhaST werden die Universitäten genannt, die aktuell den PhaST in die Studierendenauswahl einbeziehen und du erfährst, was du machen kannst, um dich auf den Test vorzubereiten. Das Testergebnis wird so in die Studierendenauswahl einbezogen, dass du dich normalerweise nur verbessern kannst.

Informiere ich bitte auf der Webseite zu den Anmeldefristen, Testterminen und Testorten.

Studiengangssuche im Ausland

Du möchtest nicht (nur) in Deutschland studieren, sondern für das gesamte Studium oder zumindest für ein oder zwei Semester ins Ausland?

Gute Informationen zum Studium im Ausland mit Länderinformationen zu den verschiedenen Ländern bietet der DAAD.

Besonders beliebt sind unsere Nachbarländer: hier geht's zur Studiengangssuche in Österreich  und der Schweiz.

Weitere Hinweise zum Studium im Ausland findest du auf Seiten mit der Adresse "Studieren-in-(Land).de", z.B. www.studieren-in-england.de oder www.studieren-in-der-schweiz.de